Spielerschutz

Es gibt Fälle, da wird aus dem Spiel ernst. Wer immer mehr Zeit und Geld, als er sich eigentlich leisten kann oder will, in das Spielen investiert, für den kann das diese Freizeitbeschäftigung zur Gefahr werden.

Als Spielgast sollten Sie sich an verschiedene Richtlinien halten, die Ihnen helfen werden Probleme weitestgehend auszuschließen:

  1. Spielen Sie aus Spaß und nicht, um damit Ihr Geld zu verdienen.
  2. Spielen Sie nie, wenn Sie wütend, müde oder traurig sind. Es ist sehr schwer, richtige Entscheidungen zu treffen, wenn Sie sich nicht wohl fühlen.
  3. Gleichen Sie das Spielen mit anderen Aktivitäten aus. Finden Sie andere Wege, sich selbst zu unterhalten, damit das Spielen nicht einen zu großen Teil Ihres Lebens einnimmt.

Sobald Sie Anzeichen dafür erkennen, dass Sie die Kontrolle über Ihr Spielverhalten verlieren, dann machen Sie bitte den Selbsttest. Das Ergebnis des Selbsttests hilft Ihnen dabei, Ihr Spielverhalten besser einzuordnen. Sollte der Selbsttest positiv ausfallen oder Sie Anzeichen bei sich oder einem Angehörigen erkennen, die auf ein problematisches Spielverhalten deuten, dann wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter in der Spielstätte, kontaktieren Sie die Hotline oder die nächstgelegende Beratungsstelle.

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf den folgenden Internetseiten:

Kostenlose Hotline

0800 / 60 20 330

Jugendschutz

Das Spielen an Geldspielgeräten ist für Millionen von Menschen eine beliebte Freizeitbeschäftigung, die Spaß macht und der Unterhaltung dient.

Wir bereiten vielen Menschen dieses exklusive Freizeitangebot, legen gleichzeitig großen Wert darauf, dass das Spielen an den Unterhaltungsautomaten ein Vergnügen bleibt.

Der Einlass in unseren Spielhallen ist erst ab 21 Jahren erlaubt und wird von unseren Mitarbeitern gewissenhaft überprüft. Wir führen regelmäßig Ausweiskontrolle durch und achten sorgfältig darauf, Personen unter 21 Jahren keinen Zutritt zu unseren Spielhallen zu gewähren.